Geschichtslexikon

Referendum

Artikel

Ein Referendum (Mz.: Referenden) ist eine Volksabstimmung über eine Vorlage, die etwa von der Regierung oder dem Parlament erarbeitet wurde. An der Abstimmung können alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger teilnehmen. Es ist Teil der direkten Demokratie. Das Wort kommt aus dem Lateinischen und setzt sich aus der Vorsilbe re (= zurück) und dem Verb ferre (= tragen oder bringen) zusammen. Das heißt, bei einem Referendum wird die politische Entscheidung vom Parlament oder der Regierung sozusagen „zurück zum Volk gebracht“.

Dein Browser unterstützt das Hinzufügen von Lesezeichen über dieses Symbol leider nicht. In manchen Browsern kannst du Lesezeichen speichern, in dem du „Strg“ und „D“ auf deiner Tastatur drückst.

Um ein Lesezeichen in Google Chrome anzulegen, drücke bitte „Strg“ und „D“ auf deiner Tastatur oder klicke auf den Stern rechts neben der Adressleiste oben.

Pfad: HomeLexikonGeschichteReferendum
Direktlink: http://sia.stari-tachles.at/lexikon/geschichte/0125/