Geschichtslexikon

Alhambra

Artikel

Die Alhambra (Aussprache: [aˈlambɾa]) ist eine bedeutende Stadtburg nahe der spanischen Stadt Granada. Ihr Name, arabisch قصر الحمراء („qaṣr al-ḥamrā“, deutsch: „Der rote Palast“), geht vermutlich auf die rötliche Färbung der Außenmauern zurück. Auch der Name der umliegenden Stadt Granada geht auf die Farbe Rot zurück.

Die Ursprünge der Alhambra sind im 10. Jh. zu finden, jedoch sind kaum Informationen über die Burg aus dieser Zeit vorhanden. Im 13. und 14. Jh. wurde unter arabischer Herrschaft ein großer Teil der heutigen Burg errichtet.

Muhammad ibn Yusuf ibn Nasr, „Al-Ahmar“ (deutsch: „der Rote“) verlegte seine Residenz von Jaén nach Granada und begründete als Mohammed I. dort seine eigene Dynastie, die Naṣriden. Unter den Naṣriden, die von 1238 bis 1492 herrschten, wurde die Alhambra immer weiter ausgebaut.

1491 musste der letzte Naṣriden-Herrscher, Muhammad XII., nach langer Belagerung der Alhambra kapitulieren und übergab die Burg am 2. Jänner 1492 an die Katholischen Könige Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragón. Daraufhin mussten sich alle Juden und Muslime zum katholischen Glauben bekennen oder das Land verlassen.

König Karl I. (im Heiligen Römischen Reich als Karl V. Kaiser) plante, die Alhambra zu seinem Regierungssitz zu machen und ließ dafür einen großen Renaissance-Palast errichten. Dafür wurden Teile der Alhambra abgerissen. Allerdings wurde der Palast nie fertiggestellt und erhielt erst im 19. Jh. ein Dach.

Im 18. Jh. fiel die Alhambra nach dem Spanischen Erbfolgekrieg (1701 – 1714) an die Bourbonen auf Frankreich, die die Burg jedoch zunehmend verfallen ließen. Unter Napoleonischer Besetzung (1807 – 1814) wurden die Gärten der Anlage wieder instandgesetzt, jedoch beim Rückzug der Soldaten sprengten diese Teile der Burg, um die dort gelagerte Munition nicht den Spaniern zu überlassen.

Seit dem 19. Jh. wird die Alhambra immer wieder saniert. Heute ist sie eine der beliebtesten Touristenattraktionen Europas und wurde 1984 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Bild: © Wikipedia / User „Jebulon“

Dein Browser unterstützt das Hinzufügen von Lesezeichen über dieses Symbol leider nicht. In manchen Browsern kannst du Lesezeichen speichern, in dem du „Strg“ und „D“ auf deiner Tastatur drückst.

Um ein Lesezeichen in Google Chrome anzulegen, drücke bitte „Strg“ und „D“ auf deiner Tastatur oder klicke auf den Stern rechts neben der Adressleiste oben.

Pfad: HomeLexikonGeschichteAlhambra
Direktlink: http://sia.stari-tachles.at/lexikon/geschichte/0136/