Allgemeine Infos

seit 8. November 2018 im Kino

Aufbruch zum Mond

First Man

Biografie/Drama, USA 2018 (142 Min.)

Unsere Bewertung: Bewertungssterne

Hintergrund-Infos und weiterführende Informationen zum Film

Informationen zur Altersfreigabe

  • Frei­gegeben ab 12 Jahren

    Der Film beschreibt auf realistische Art und Weise die Ereignisse rund um die Apollo 11 Mission, sowohl aus der Sicht des Astronauten Neil Armstrong als auch aus dem Blickwinkel seiner Familie. Eine durchgehend angespannte Atmosphäre beherrscht den ganzen Film, der Hauptprotagonist muss mit schweren Verlusten fertigwerden, ein Kind stirbt und viele Kollegen müssen ebenfalls ihr Leben lassen. Aus der Sicht des Jugendschutzes muss festgestellt werden, dass die langen Spannungsbögen und vielen dramatischen Ereignisse für ein jüngeres Publikum zu einer emotionalen Überforderung führen könnten. So wird zum Beispiel gezeigt, wie Astronauten beim Startversuch der Rakete durch einen Brand ums Leben kommen, Neil Armstrong hat etliche gefährliche und lebensbedrohliche Situationen zu bewältigen und die Verzweiflung und Ängste der Hauptprotagonist/innen werden drastisch ins Bild gerückt. Ebenso wurde die deutliche Überlänge des Filmes als Einschränkungsgrund genannt. Was zur Entlastung beiträgt, ist die ruhige Erzählweise des Films und das allgemein bekannte Gelingen der Mission sowie das damit verbundene Überleben des Hauptprotagonisten. Die Kommission einigte sich daher auf eine Freigabeempfehlung ab 12 Jahren.

    Begründung der Jugendmedienkommission, © BMBWFInfo

  • Empfehlenswert als autobiografisches Dokudrama ab 14 Jahren

    Der Film basiert auf der Biografie von James R. Hansen „First Man: The Life of Neil A. Armstrong“. „Aufbruch zum Mond“ ist ein außergewöhnliches audiovisuelles Erlebnis, das nicht nur durch seine Darsteller und die perfekte Machart besticht, sondern auch das für die gesamte Menschheit bedeutende Ereignis der ersten Mondlandung wieder aufleben lässt. Ein äußerst realitätsnahes Setting und eine hauptsächlich auf den Hauptprotagonisten eingehende Kameraführung, lassen die Rezipient/innen hautnah alle Emotionen und Ereignisse miterleben. Besonders hervorzuheben ist die Filmmusik und die gesamte Soundebene, die perfekt eingesetzt den Film zu einem Ereignis machen. Darüber hinaus bietet der Film einige Ansatzpunkte zur Diskussion, zum Beispiel wie weit der Forschungsdrang gehen darf und ob Menschenleben dafür geopfert werden dürfen. Die Kommission war sich einig, den Film mit „empfehlenswert ab 14 Jahren als autobiografisches Dokudrama“ hervorzuheben.

    Begründung der Jugendmedienkommission, © BMBWFInfo

Mehr zu „Aufbruch zum Mond“

Dein Browser unterstützt das Hinzufügen von Lesezeichen über dieses Symbol leider nicht. In manchen Browsern kannst du Lesezeichen speichern, in dem du „Strg“ und „D“ auf deiner Tastatur drückst.

Um ein Lesezeichen in Google Chrome anzulegen, drücke bitte „Strg“ und „D“ auf deiner Tastatur oder klicke auf den Stern rechts neben der Adressleiste oben.

Pfad: HomeEntertainmentTippsKino-TippsAufbruch zum MondHintergrund
Direktlink: http://sia.stari-tachles.at/tipps/kino/1537/hintergrund/